Startchancen-Programm: Diese 31 Kölner Schulen sind dabei

Gruppe fröhlicher Schüler verschiedener Herkunft in Köln, die durch das Startchancen-Programm zusammenkommen, lachen und sich austauschen, während ein Junge ein Smartphone hält.

Verfasst von

Jonathan Vossen

Eine erfreuliche Entwicklung für Schulen in sozial herausfordernden Vierteln Kölns: Das Startchancen-Programm, das Schulen in schwierigen Lagen unterstützt, wird pünktlich zum neuen Schuljahr eingeführt. Nachdem die Bundesbildungsministerund die Kultusministerkonferenz offiziell ihre Zustimmung per Unterschrift gegeben haben, fand am 18. Juni ein erstes Treffen der beteiligten Schulleitungen statt, um das Programm gemeinsam einzuläuten.

Ziel des Startchancen-Programms

Bundesweit sollen über die kommenden zehn Jahre 4.000 Schulen in sozial schwierigen Lagen eine spezielle Förderung bekommen, um mehr Bildungsgerechtigkeit zu schaffen. 20 Milliarden Euro werden Bund und Länder dafür über die kommenden zehn Jahre bereitstellen.

400 Schulen in NRW sind in der ersten Kohorte dabei

In Nordrhein-Westfalen sind 400 Schulen in die erste Kohorte des Startchancen-Programms aufgenommen worden. Dieser Schritt ist Teil einer größeren Initiative, von der perspektivisch 920 Schulen und etwa 230.000 Schülerinnen und Schüler in NRW profitieren sollen.

Speziell in Köln sind in diesem ersten Schritt 20 Grundschulen, vier Hauptschulen und vier Realschulen inbegriffen. Auch die Berufskollegs Ehrenfeld und Deutzer Freiheit sowie die Katharina-Henoth-Gesamtschule in Höhenberg als einzige Gesamtschule sind involviert. Insgesamt wurden für das Startchancen-Programm also 31 Schulen in Köln ausgewählt. Diese Schulen gehören zu denjenigen, die den höchsten Sozialindexstufen 9 und 8 zugeordnet wurden, was ihre besondere Förderbedürftigkeit unterstreicht.

Liste der Startchancen-Schulen in Köln

BK Deutzer Freiheitberufliche Schule
BK Ehrenfeldberufliche Schule
GE Katharina-Henoth-Schuleweiterführende Schule
GG (Verb.) Schule IM SüdenGrundschule
GG An St. TheresiaGrundschule
GG Berthold-Otto-SchuleGrundschule
GG ErlenwegGrundschule
GG Ernstbergstr.Grundschule
GG EuroparingGrundschule
GG Hauptstr.Grundschule
GG HeideschuleGrundschule
GG James-KrüssGrundschule
GG Kopernikusstr.Grundschule
GG LangemaßGrundschule
GG Lohmarer StraßeGrundschule
GG Lustheider StraßeGrundschule
GG Merianstr. IGrundschule
GG Riphahnstr.Grundschule
GG Weimarer Str.Grundschule
GH Gustav-Heinemann-Schuleweiterführende Schule
GH Nelson-Mandela-Schuleweiterführende Schule
GH Tiefentalstr.weiterführende Schule
KG Andreas-Hermes-Str.Grundschule
KG Horststr.Grundschule
KG KupfergasseGrundschule
KG Mengenicher Str.Grundschule
KH Adolph-Kolping-Schuleweiterführende Schule
RS Albert-Schweitzer-Schuleweiterführende Schule
RS Elly-Heuss-Knapp-Realschuleweiterführende Schule
RS Ferdinand-Lassalle-Realschuleweiterführende Schule
RS Henry-Ford-Realschuleweiterführende Schule
Quelle: bmbf.de

Eine Liste aller Startchancen-Schulen für das Schuljahr 2024/25 finden Sie hier.

Soziale Indizes als Auswahlkriterium

Um sicherzustellen, dass die Auswahl der Schulen präzise auf den tatsächlichen Bedarf abgestimmt ist, legte das Schulministerium zu Jahresbeginn einen aktualisierten, schulscharfen Sozialindex vor. Dieser Index basierte auf Faktoren wie Armut, dem Prozentsatz von Schülerinnen und Schülern mit nicht-deutscher Muttersprache oder Zuwanderungshintergrund sowie dem Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Lernentwicklungsstörungen.

Hier finden Sie weitere Themen, die Sie interessieren könnten.

Eine Gruppe von konzentrierten Grundschulkindern unterschiedlicher Herkunft, die aufmerksam dem Unterricht folgen. Moderne, helle Klassenzimmerumgebung mit Büchern im Hintergrund. Symbolisiert Bildungsförderung und Chancengleichheit.

Startchancen-Programm: Ist Ihre Schule dabei?

Die Auswahl der Startchancen-Schulen ist erfolgt. Das Programm zielt darauf ab, Schulen mit besonderen Herausforderungen zu unterstützen und somit die Bildungsgerechtigkeit zu fördern. In diesem Artikel erfahren Sie, nach welchen Kriterien die Schulen ausgewählt wurden

Weiterlesen »
Lehrerin schaut aufmerksam zu, wie ein junger Schüler ein Tablet benutzt, während ein weiterer Schüler im Hintergrund arbeitet, in einem modern ausgestatteten Klassenzimmer

Startchancen-Programm für Grundschulen: Potenziale nutzen

Das Startchancen-Programm ist besonders für Grundschulen eine bedeutende Initiative, die darauf abzielt, die Bildungschancen in Deutschland zu verbessern. Besonders im Fokus stehen dabei benachteiligte Schüler, die durch gezielte Maßnahmen und Unterstützung bessere Startbedingungen erhalten sollen.

Weiterlesen »

Startchancen-Programm auf einen Blick

Das Startchancen-Programm, initiiert von Bund und Ländern, zielt darauf ab, Schulen mit einem hohen Anteil an sozial benachteiligten Schülerinnen und Schülern zu unterstützen. Es ist das bislang umfangreichste Bildungsprogramm der Bundesrepublik Deutschland und soll Bildungsgerechtigkeit

Weiterlesen »

Sagen Sie Ihre Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert